(Unbezahlte Werbung wegen Markennennungen)

Gestern Abend gab es bei mir vegane Cevapcici mit gebackener Steckrübe. Die Steckrübe habe ich diesmal mit Orange kombiniert, so wie neulich die Goldballrübchen.

Die Cevapcici waren auf Erbsenprotein Basis und gekauft. Ich fand sie echt ganz lecker und bin mal wieder dankbar dafür, dass sich der vegane Markt in den letzten Jahren in eine mehrheitlich doch eher schmackhafte Richtung entwickelt hat. Danke dafür.

Ich esse eh nur ganz wenig Fleisch – Der Lieblingssatz aller Veganer:innen.

Das gilt bei mir tatsächlich auch in der veganen Variante. Fleischersatz brauche ich nicht aber ab und an habe ich doch Lust auf eine Frikadelle, einen Chickenburger, eine Pizza mit Salami oder eben Cevapcici und dann kaufe ich mir sowas eben oder mache es auch schon mal selbst.

Na, jedenfalls dachte ich, wenn schon Cevapcici, dann gehört da aber auch ein Tsatsiki und irgendetwas Salatmäßiges dazu… Am Ende ist es dann ein veganer Winter Cevapcici/Tsatsiki Teller in der German Version geworden. Mit gebackener Steckrübe, Chicorée und Radicchio Rohkost und weil Gurken nun so wirklich gar keine Saison mehr haben – mit einem sehr cremigen und dezent geknoften Apfel-Meerrettich Dip.

Zum Rezept.


Fruchtig scharfer Apfel-Meerrettich Dip
mit Crème fraîche

veganer Apfel Meerrettich Dip mit Frischkäse und Crème fraîche.

Zutaten.

  • 1 Becher veganer Frischkäse (Oatly Natur, 150g)
  • 1 Becher vegane Crème fraîche (Creme Vega, 150g)
  • 1 kleiner Boskoop Apfel
  • 3-4 EL frisch geriebener Meerrettich (je nach gewünschter Schärfe und Qualität des Meerrettichs, meiner war noch eingefroren vom letzten Jahr und eher nur noch mittel-scharf)
  • 1 größere Zehe (frischer) Knoblauch
  • 1/4 TL grobes Meersalz
  • 1-2 TL Ahornsirup
  • Ein paar Spritzer Zitronensaft
  • wenig frischer Schwarzer Pfeffer & etwas geriebene Muskatnuss

Zubereitung.

Frischkäse und Crème fraîche cremig miteinander verrühren. Knoblauch dazu pressen, Meerrettich dazu reiben. Apfel schälen entkernen und ebenfalls fein dazu reiben. Den Apfel sofort zusammen mit einem Spritzer Zitronensaft unter die Creme rühren. Mit den übrigen Gewürzen abschmecken.

Am besten eine halbe bis eine Stunde ziehen lassen und dann gegebenenfalls noch mal mit Meerrettich und den anderen Gewürzen abschmecken.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
close

DU WILLST MEHR?

TRAG DICH EIN UND ERHALTE IMMER DAS NEUESTE REZEPT!

Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.