Vegane Dinkel-Milchbrötchen mit Nuss-Nougat Aufstrich.

dinkelmilchbrötchen

Aus der Oster-Bäckerei. Leckere vegane Milchbrötchen und dazu ein Pott „Nutella“, besser und gesünder als jedes Schokohäschen.

ergibt ca. 10 Stück

Zutaten:

  • 125g Maismehl
  • 325g Dinkelmehl Typ 630
  • 3/4 Päckchen Trockenhefe
  • 60g Rohrohrzucker oder Süße nach Wahl
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 250ml handwarme Soja-Reismilch + etwas zum bepinseln
  • 1 Prise Salz
  • 1 pürierten Apfel (oder 100g Apfelmark) + Abrieb von 1/2 Orange
  • 75g zerlassene, vegane Margarine (Margarine ist meistens vegan)

außerdem

  • 1EL Reissirup (oder Agavendicksaft oder Zucker oder…) für die Glasur
  • optional: 1 TL Kardamom (dadurch wird’s ein bisschen weihnachtlich aber ich liebe Kardamom einfach in Verbindung mit Apfel, allein schon der Duft)

Zubereitung:

Die beiden Mehle in eine Schüssel sieben, mit Zucker, Vanille, (Kardamom) und Salz vermengen (Ich hab den Zucker vorher im Blitzhacker zu Puderzucker vermahlen. Das muss nicht sein aber je feiner die Zutaten, desto besser verbinden sie sich, deshalb hab ich das Mehl auch  durch das Sieb gestrichen…geschüttelt.)

Eine Mulde in die Mitte drücken, Hefe hinein geben, etwas von der warmen Milch angießen. 5 Min. warten, dann die restliche Milch anfüllen und das Apfelmark hinzugeben. Mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine zu einem Teig verarbeiten. Die zerlassene Margarine unterarbeiten und solange weiter kneten, bis sich der Teig recht gut vom Schüsselrand lösen lässt (ca. 5Min.)

Abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen, bis der Teig schön aufgegangen ist. Auf einer bemehlten Arbeitsplatte nochmal durchkneten. 10 gleich-große Portionen abstechen und 10 Brötchen daraus formen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes und leicht eingefettetes Backblech geben und nochmal 30 Minuten gehen lassen. Mit Sojamilch bepinseln,

Im vorgeheizten Ofen, bei 180°C Ober-/Unterhitze,

ca. 20 Minuten goldbraun ausbacken.

1 EL Reissirup mit 1 TL Wasser vermengen und die warmen Weckchen damit bepinseln, danach glänzen sie, wie frisch vom Bäcker.


Schoko-Haselnusscreme –

Zutaten:

  • 200g Haselnüsse (geröstet und geschält)
  • 3 EL Back-Kakaopulver
  • 3EL Kokosblütenzucker
  • 3 Datteln (am besten weiche Medjool oder vorher eingeweichte, damit sie sich besser pürieren lassen)
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • Ca. 100ml Zimmer-warme Pflanzenmilch (hier Reismilch)

Zubereitung:

Zuerst werden die Nüsse geröstet. Ich hab sie in eine Tortenspringform gegeben bei 180°C ca. 10 Minuten geröstet. Sobald die Nüsse etwas abgekühlt sind lassen sich die braunen Häutchen mehrheitlich leicht mit den Händen oder einem Papiertuch abrubbeln.

Nüsse in den Leistungsstarken Mixer geben und je nach Wunsch gröber oder feiner Mixer. (Ich glaube ein Pürierstab würde hier echt an seine Grenzen stoßen- Doch mit dem Blitzhacker und etwas Geduld sollte es ebenfalls funktionieren.)

Wie bei den Weckchen hab ich auch hier den Zucker vor dem Mixen zu Puderzucker vermahlen, damit sich die Masse besser verbindet.

Die restlichen Zutaten und etwas Pflanzenmilch hinzufügen, vorsichtig aber gut durch mixen, nach und nach so viel Pflanzenmilch hinzugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Einen Löffel bereit legen.

 

 

 

 

 

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.