Kleine vegane Energiekugeln oder auch, die vielleicht schönste Art jemandem zu sagen: Ich find dich süß! Denn das sind sie. Die Dattelbällchen sind super zartschmelzend und sehr, sehr süß mit feinen Karamellnoten von Dattel und Kokoszucker. Eigentlich sind es eher keine Pralinen.

Feine vegane Pralinen: Vegane Dattelbällchen mit Espresso, Kakao und Haselnuss.

Wenn man reinbeißt, hat man zunächst mal das kräftig herbe von Espresso und Kakao im Mund. Denn darin sind sie gewälzt. Doch, wenn man dann zum süßen Kern durchgedrungen ist und sich das herbe und schokoladige mit dem feinen Geschmack von Karamell und Haselnuss verbindet,… Also mir reicht das dann. Da bin ich woanders. Da sitze ich zwischen Laternenschein und Stimmengewirr irgendwo in in der Toskana und genieße mein Dessert.

Feine vegane Pralinen: Vegane Dattelbällchen mit Espresso, Kakao und Haselnuss.

Die Dattelbällchen sind Industriezuckerfrei. Sie sind super easy in der Herstellung und ihr könnt sie sehr gut im Kühlschrank aufbewahren. Zum selber genießen oder verschenken. Das müsst ihr jetzt entscheiden. Ich habe einfach beides gemacht. Die Menge ergibt ca. 26 Bällchen. Ich schätze, das könnte für beides reichen.

Nebenbei produziert ihr mit diesem Rezept einen super leckeren Espressosirup. Den könnt ihr wunderbar für andere Rezepte verwenden. Ich habe meinen Mandelkuchen damit getränkt.

Zum Rezept.


Vegane Dattelbällchen
mit Espresso, Kakao & Haselnuss.

Feine vegane Pralinen: Vegane Dattelbällchen mit Espresso, Kakao und Haselnuss.

Zutaten.

  • 14 Medjoul Datteln ( entsteint, 280g)
  • 70g Rosinen
  • 1 Kännchen heißer Espresso (275ml)
  • 50g Kokosblütenzucker
  • 100g geröstete u. gemahlene Haselnüsse
  • 60g Erdmandelmehl
  • 1 EL gemahlene Goldleinsamen
  • 2 gehäufte EL ungesüßter Kakao
  • 4 Sticks Instantespresso-Pulver (ca. 7,5g)
  • 1 EL Vanille (Extrakt oder Paste)
  • 1 Prise grobes Meersalz
  • Außerdem zum wälzen: 2 Instant Espressosticks + ungesüßtes Kakaopulver

Vegane Dattelbällchen herstellen.

Entsteinte Datteln, Rosinen und Kokoszucker zusammen in eine Schüssel mit breitem Boden geben (am besten aus Metall) und mit dem heißen Espresso übergießen. Mindestens 1 Stunde, am besten aber für ein paar Stunden einweichen lassen.

Espresso durch ein feinmaschiges Sieb in eine weitere Schüssel abgießen. 3 EL von dem entstandenen Espressosirup wieder zu den Datteln geben, den Rest für andere Rezepte verwenden.

Dattelmasse sehr fein pürieren.

Übrige Zutaten dazu geben und das ganze, mit den Händen oder einem Löffel, zu einem nur noch leicht klebrigen formbaren Teig verkneten. Ansonsten noch etwas mehr Nussmehl unterkneten. Abgedeckt ca. 1 – 2 Stunden ruhen lassen.

Teelöffel große Portionen vom Teig abstechen, mit den Händen zu ca. 26 Bällchen rollen. Anschließend in Kakaopulver wälzen. Wieder 30-60 Minuten ruhen lassen. Anschließend nochmals in Kakaopulver gemischt mit den 2 Sticks Instant-Espressopulver wälzen.

Variationsmöglichkeiten.

Man könnte den Dattelbällchen noch einen leckeren Kern verpassen, zum Beispiel in Form von ganzen Haselnusskernen, einem Stück veganer Schokolade oder eines Nuss-Nougat Kerns, wie hier: veganes Dattel-Schokomoussetörtchen mit Nussnougat Kern)

Einen schönen fruchtigen Kontrast bekommt ihr, wenn ihr die Bällchen jeweils mit einer getrockneten Sauerkirsche, einer Cranberry oder ähnlichem füllt.

Oder für mehr Crunch: Die Dattelbällchen mit Schokolade ummanteln.


Vegane Dattelbällche im Kühlschrank aufbewahren.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
close

DU WILLST MEHR?

TRAG DICH EIN UND ERHALTE IMMER DAS NEUESTE REZEPT!

Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.