Leckerers, Regionales Wintergemüse: Schwarzwurzel, Pastinake und Co. in cremiger Tahin-Senfsoße.

|Vegan und glutenfrei.| Ungewöhnlich kalte Wetterlagen und Ernteausfälle in Südeuropa führen zu steigenden Obst- und Gemüsepreisen hier zu Lande, im heimischen Gemüseregal, am Biostand. Spitzenreiter sind Paprika, Zucchini und Auberginen mit Preisen von bis zu 10 Euro das Kilo und auch die Tomaten reißen mit ihren 7 Euro pro Kilo ein ganz hübsches, kleines Loch in den mit Knickergeld gefüllten Geldbeutel.

Meine Lippen sind mittlerweile blutig geknabbert, von all dem, was ich nicht sage. Ich schweige und kaue, schweige und kaue. Ich höre – Irgendwie gibts ja im Moment ja nichts…Man, ist das alles teuer…Wer soll das bezahlen?…Wer hat soviel Geld?

Ja, soviel pinke pinke muss man erst mal haben, sich über zu teure Paprika, fehlende Zucchini und das schmal aufgestellte Sortiment zu beschweren. Genau, wir stehen alle kurz vor dem Hungertod. Bald gibt es für alle nur noch Dosen-Bohnen mit Licht und Senf.

Echt, jetzt!? Immer dieses Genörgel…. Du willst den Salat mit sonniger Gurke und süßer Paprika, auch im Winter? Fein, dann kauf das. Dann zahl aber auch den Preis dafür, zahl den Preis für Gemüse, das einmal um die halbe Welt gereist ist, um auf deinem Teller zu landen.

Doch dann denke ich mir: Was nützt all das Gejammere in Gedanken? Am besten ist doch, man kocht es vor, reicht fleißig Rezepte weiter und deshalb gibt es jetzt ein cremiges Wintertöpfchen mit Schwarzwurzeln, Pastinaken und Möhren, Rosenkohl und Austernpilzen.


Winter Schlemmertöpfchen in cremiger Tahin/Senfsauce

(Ich verwende Senf zusammen mit Sesammus anstelle von Sahne. Beides bindet gut und macht die Sauce schön cremig. Der leicht herbe Geschmack des Sesams passt toll zur natürlichen Süße des Gemüses.

Die Pastinaken und den Rosenkohl fand ich in Kombination mit der Sauce einfach genial.


Zutaten für 2-4 Personen:

  • 4 dünnere Schwarzwurzeln (aromatischer als die Dicken)
  • 2 mittlere Pastinaken
  • 2 dicke Möhren
  • 250g Rosenkohl
  • 10 Austernpilze
  • 1 1/2 EL Sesam
  • Öl zum anbraten
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Peperoni
  • 1 Zitrone
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 500ml Gemüsebrühe (glutenfreie)
  • 3 -4 EL Senf mittel-scharf (glutenfrei)
  • 4-5 EL Tahin (Sesammus)
  • Salz, Muskat

Zubereitung:

Pastinake eventuell schälen, dann würfeln. Möhren in Fingerdicke Scheiben schneiden, Schwarzwurzeln unter fließendem Wasser mit dem Sparschäler schälen, in Mundgerechte Stücke schneiden und in kaltes Zitronenwasser legen (damit sie nicht oxidieren und braun werden).

Knoblauch fein würfeln.

Zwiebeln und Peperoni fein würfeln, zusammen mit dem Sesam und etwas Öl in einem großen Topf anschwitzen. Möhren, Pastinaken, Schwarzwurzeln und ganzen Rosenkohl dazu geben, kurz mit rösten. Mit Agavendicksaft beträufeln und das Gemüse kurz karamellisieren lassen, Zitrone, Abrieb und Knoblauch dazu geben, den Senf unterrühren und mit Gemüsebrühe ablöschen (das Gemüse muss nicht komplett bedeckt sein).

Hitze auf kleine Flamme reduzieren. Deckel schräg auflegen und ca. 8 Min. köcheln lassen, bis das Gemüse bissfest gegart ist.

Zum Schluss die Austernpilze unterheben und das Tahin einrühren, Eintopf vom Herd ziehen und mit groben Salz und einer kräftigen Prise Muskatnuss abschmecken.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.