Hallo zusammen! Das wollte ich schon so lange mal ausprobieren! Vegane Datteln im Speckmantel bzw. im Nicht-Speckmantel, denn anstelle von Speck oder Bacon kommt hier eine Aubergine als vegane Speck-Alternative zum Einsatz. Und das Ergebnis hat mich echt ein bisschen umgehauen.

Zuerst habe ich mir einfach ein paar Rezepte im Internet angesehen, um das Grundprinzip der Zubereitung zu verstehen. Und das ist bei allen Auberginen-Speck Varianten, die ich finden konnte gleich. Die Aubergine wird in dünne Streifen geschnitten, gehobelt oder mit dem Sparschäler dünn aufgeschält. Diese letzte Variante hat mich an den Rande eines Nervenzusammenbruchs gebracht. Am Ende waren es eher Auberginenfetzen anstelle von akkuraten Streifen. Habt ihr das schon mal versucht, eine Aubergine mit dem Sparschäler zu bearbeiten? Grauenhaft. Ich sag es euch. Aber vielleicht bin ich ja auch einfach zu doof dazu. 😉

Schnelle Vegane Datteln im Speckmantel mit Auberginen Speck.

Wie auch immer. Nachdem man die Aubergine also irgendwie in halbwegs vernünftige, dünner Streifen geschnitten hat, werden diese Streifen mariniert. Mit Öl, Salz und irgendetwas rauchigem, wie Paprikapulver z.B. Anschließend rollt man die entsteinten Datteln in die Auberginenscheiben ein. Man piekst einen Zahnstocher zum fixieren der Röllchen durch die Mitte und dann kommt das ganze für 15-20 Minuten in den Ofen. In den meisten Rezepten wird empfohlen, die Dattelröllchen in einer Auflaufform zu backen.

Im ersten Anlauf habe ich mich exakt an solch ein Rezept gehalten…und war mit dem Ergebnis eher so semi-zufrieden. Schmeckte ganz ok aber irgendwie fehlte mir der Bumms und die Aubergine ist beim backen nicht annähernd so knusprig geworden, wie ich es mir gewünscht hätte. Also hieß es, Runde zwei… und drei. Rezept Optimierung. Und in Versuch drei war ich von dem Ergebnis so begeistert, dass ich nun guten Gewissens das Rezept mit euch teilen möchte.

Schnelle Vegane Datteln im Speckmantel mit Auberginen Speck.

Neben den veganen Datteln im Speckmantel seht ihr einen Dip aus gerösteter Paprika auf dem Bild. Gott, der ist so gut geworden. Sobald ich das Rezept aufgeschrieben habe, werde ich es hier verlinken.

Und so wird der Auberginen-Speck leicht knusprig!

Zunächst einmal habe ich die Marinade verbessert und würziger gemacht. Die Aubergine habe ich diesmal einfach von Hand in ganz dünne Scheiben und anschließend in Streifen geschnitten. Gebacken habe ich die veganen Datteln im Speckmantel diesmal nicht in der Auflaufform sondern direkt auf dem Blech. Mein Nachbar, der den ersten Semi-erfolgreichen Durchgang probiert hat, meinte: “ Klar, das ist ja Aubergine. Das bekommst du nicht knusprig.“ Bekomme ich doch! Und zwar mit einem ganz einfachen aber sehr effektiven Kniff. Bevor ich die Auberginenstreifen durch die Marinade ziehe, mehliere ich sie in einer Mischung aus Mehl und Speisestärke, denn was bei Tofu hilft… Das gilt anscheinend auch für Auberginen. Denn ich fand das Ergebnis zum Finger ablecken gut! Ist jetzt nicht so knusprig wie ausgebackener Speck, doch es ist knusprig!

Und ich würde mich natürlich super freuen, wenn es euch mit diesem Rezept genau so geht! Hier kommt es nun.

Zum Rezept.


Vegane Datteln im Speckmantel.

Einfach. Schnell und überraschend authentisch. Vegane Datteln im Auberginenmantel. Feine vegane Tapas Beilage mit knusprigem Auberginenspeck und rauchigem Bacon Geschmack.
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Gericht Beilage, Tapas
Küche Spanisch
Portionen 12 Stück

Zutaten
  

  • 12 Stk (Medjoul) Datteln, entsteint
  • 2 Stk längliche Aubergine, am besten kleinere oder auch eine Große
  • Marinade: 8 EL Olivenöl, 4 EL Ahornsirup, 4 glatte TL geräuchertes Paprikapulver, 4 EL Sojasauce + 3-4 gute Prisen Meersalz, 1 TL Ketchup
  • mehlieren: 4 EL Mehl + 2 EL Tapioka (oder andere Speise-) Stärke

Anleitungen
 

  • Alle Zutaten für die Marinade in einem tiefen Teller miteinander verquirrlen. Die Marinade ist recht dickflüssig.
    Mehl und Speisestärke auf einem zweiten Teller vermengen.
    Das Blech mit Backpapier auslegen. 12 Zahnstocher bereit legen. Aubergine mit dem Sparschäler rundherum schälen.
    Auberginen der länge nach in dünne Scheiben schneiden. Ich mache das von Hand. Mandoline oder Sparschäler geht auch (Wenn man's kann. Ich kann alte Grobmotorikerin kriege mit dem Schäler leider keine vernünftigen Streifen hin.)
    Auberginenscheiben in Bacon-Streifen schneiden.
    Streifen gründlich in der Mehlmischung wälzen, überschüssiges Mehl leicht abklopfen. Streifen durch die Marinade ziehen. Alle Streifen sollten gleichmäßig gut aber nicht zu dick mit der Marinade bestrichen sein.
    Datteln nacheinander in die Auberginen-Bacon Streifen Rollen. Jeweils mit einem Zahnstocher fixieren.
    Den Ofen auf 180-190°C Umluft vorheizen. Während der Ofen vorheizt können die Auberginen so noch ein wenig marinieren.
    Dattelröllchen auf das Blech geben und in ca.15 – 20 Minuten knusprig backen. Nach der Hälfte der Zeit einmal wenden.
    Die Backzeit hängt vom Ofen und von der dicke der "Bacon" Streifen ab. Die Datteln sind fertig, sobald sie eine schöne Röstfarbe bekommen haben.
    Kleiner Tipp: Schmeckt auch wunderbar ohne Datteln, einfach als knusprig gebackener, veganer Speckstreifen. 🙂
Keyword einfach, schnell, vegan
PDF herunterladenDrucken
Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating