Winter-Smoothie: Wärmende Dattel-Buchweizenmilch mit Sesam.

Normalerweise trinke ich morgens einen Smoothie aber bei den winzigen Temperaturen die zur Zeit herrschen, mag ich das nicht. Viele Obstsorten wirken zusätzlich kühlend auf den Körper und wer kann das im Moment schon gebrauchen? Da braucht man ja doch eher etwas wärmendes, das den Körper auf Temperatur bringt.

Wärmende Dattel-Buchweizen "Milch" mit Sesam, Ingwer und Cayenne Pfeffer

So bin ich auf warme Smoothies gekommen. Geht das? Schmeckt das überhaupt? Ja – es schmeckt. Nach ein wenig ausprobieren stand fest: Die Möglichkeiten für warme Smoothies sind riesig, genau wie bei den kalten. Und lecker. Sie schmecken genau so gut, wie die kalten Schwestern.

Pastinaken, Bananen, Süßkartoffeln,  Datteln, Zimt, Ingwer, Kurkuma, Buchweizen, Sesam, Nussmus, Erdmandeln, Kakao, Orange…

All diese diese Zutaten lassen sich wunderbar in leckere, warme Smoothies verwandeln.

warmer Smoothie mit Datteln, Buchweizen und Sesam

Und so wird die Milch zubereitet (ergibt ca. 1 Liter):

  • 100g Buchweizen
  • 30g Sesam
  • 1 Liter Wasser
  • 6 Datteln (am besten die cremigen Medjools)
  • 1 Espresso Löffel Vanillepaste
  • 2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 0,5 TL Ingwer Pulver
  • etwas Zitronenabrieb

  • 2 TL Ahornsirup oder mehr oder weniger

Zubereitung:

Zuerst den Buchweizen in einer beschichteten Pfanne gut anrösten, den Sesam erst zum Schluss mit dazu geben und leicht mit rösten – Sesam wird sehr, sehr intensiv, wenn man ihn zu kräftig röstet.

Eine Prise Salz, Buchweizen und Sesam zusammen mit 1 Litern Wasser in den Mixer geben, 30 Min. quellen lassen, 90 Sek. auf höchster Stufe fein mixen.

Milch durch einen Nussmilchbeutel oder ein feines Sieb filtern. Den Trester kann man zu Keksen, Kuchen oder Waffeln 😉 weiterverarbeiten.

Milch zurück in den gesäuberten Mixer geben, nochmal 60-90 Sek. auf höchster Stufe mit den übrigen Zutaten mixen.

Probieren und gegebenenfalls mit Ahornsirup nochmal nach-süßen.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.