Chocolate Chip Pancake mit Rhabarber.

Ein saftiger und gut vorzubereitender veganer Ofenpfannkuchen mit Rhabarber und dicken Schokostückchen! Dazu passt: Ein großes Glas Erdbeermarmelade und eine Kugel Vanille-Eis. 😉

Einfacher Ofenpfannkuchen mit Chocolate-Chips und Rhabarber, Vegan

Normalerweise esse ich nur abends. Das hat nichts mit irgendeinem Trend zu tun dem ich anhänge oder irgendeiner tieferen Überzeugung. Es entspricht einfach meinem persönlichen Rhythmus und das schon seit Jahren. Ich esse, wenn ich Zeit dazu habe, wenn ich vernünftig sitzen kann und entspannt bin. Wenn ich nach hause gekommen und ein wenig runter gefahren bin. Als Marktfrau bin ich im Schnitt von vier bis sechzehn Uhr unterwegs.

Ein schönes Obst, ein (paar) Gemüsegerichte, Pizza, Reis oder Kartoffeln. Salat. Auf dem Tisch steht am Ende des Tages häufig von vielem etwas. Das ist in der Regel nichts außergewöhnliches. Es ist nicht sonderlich schick hergerichtet und es flackern im Hintergrund auch keine Teelichter, die nach Lavendel duften oder so. Aber es schmeckt und ich genieße jeden Bissen, denn dieser Moment des Tages gehört nur mir. Im Schlabberlook, ohne Kunden, ohne Anrufe, ohne Reden. Jetzt muss ich lächeln.

Ein kleines Dessert gehört für mich mit dazu. Manchmal ist es Obst, manchmal ist es einfach eine Schale Müsli. Gestern war es ein Ofenpfannkuchen.

Na ja, eigentlich war es eher ein veganer Pfannkuchen-Kuchen. Ich habe den Teig in einem Emaille Pfännchen gebacken und darin ist er wunderschön aufgegangen.

extra dicker, veganer Ofenpfannkuchen mit Schokostückchen und Rhabarber

Kleinere Ofen-Pancakes mache ich häufig, weil sie nicht nur lecker, sondern auch so unkompliziert in der Zubereitung sind. Man rührt den Teig an, kleckst ihn Esslöffelweise auf das Backpapier und den Rest erledigt der Backofen. Kein anbraten, kein verbrennen, kein die ganze Zeit daneben stehen und warten.

So ein Pfannkuchen-Kuchen war jetzt aber auch für mich was neues. Und ich finde ihn klasse, weil’s halt echt eher an einen Kuchen als ein Pfannkuchen erinnert. Der Teig ist aber derselbe, wie der, den ich für kleinere Ofen-Pancakes verwende.

Vegane Ofen-Pancakes mit Buchweizen und Schokolade

Damit werden sie so richtig schön dick und Eierkuchig.

Der 1-2-4 Teig

Den Pfannkuchen Teig bereite ich nach einem simplen 1-2-4 Prinzip zu. Das hat sich über die Zeit bewährt und bringt den Vorteil mit sich, dass ich keine Zutaten mehr abwiegen muss.

Chocolate-Chip Pancake

– Veganer Ofenpfannkuchen mit Rhabarber –

Veganer Ofenpfannkuchen mit Rhabarber und chocolate-chips
  • 4 Teile Mehl
  • 2 Teile gemahlene Mandeln
  • 1 Teil Roh-Rohrzucker

Das wäre dann hier zum Beispiel:

  • 25g Zucker – 50g Mandeln – 100g Mehl (75g Dinkel/25g Buchweizen)

Beim Zucker nehme ich manchmal mehr oder auch weniger, je nach Laune. Die genannten Zutaten gebe ich in eine Schüssel, dazu kommen

  • eine gute Prise Meersalz
  • 2-3 TL Weinstein Backpulver
  • 2 EL Macapulver (süß und karamellig)

Mit einem Schneebesen rühre ich die Zutaten gut durch, das löst gleichzeitig eventuelle Mehlklümpchen auf. In die Mitte drücke ich eine Mulde und dort hinein gebe ich

  • einen Schluck Sojamilch
  • Vanillepaste sowie Vanilleextrakt
  • Abrieb und Saft einer kleinen Zitrone
  • einen guten Schuss Sprudelwasser

Die Zutaten werden gut mit dem Schneebesen verrührt, dabei gebe ich meistens noch etwas Sprudelwasser dazu. Der Teig sollte zähflüssig vom Löffel laufen. Am Ende hebe ich Zartbitter-Schokostückchen unter den Teig. Weiße Schokolade würde hier bestimmt auch gut passen.

Den Teig fülle ich in eine gebutterte und mit Nussmehl bestreute Emaille- Form (21cm Durchmesser). Oben drauf kommt noch eine Stange geschälter und geviertelter Rhabarber – den ich mit etwas Rohrzucker betreue. Und dann wird der vegane Ofenpfannkuchen gebacken.

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft, eine Schiene unter Mitte, für ca. 25-30 Minuten. Stäbchen-Probe machen und aus dem Ofen nehmen. Wenn ihr das Obst weg lasst, verkürzt sich die Backzeit.


Ein wenig abkühlen lassen und aus der Form lösen oder dick mit Erdbeermarmelade bestreichen, eine Kugel Vanille-Eis dazu geben und direkt aus dem Pfännchen löffeln.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.