Veganes Brot mit Möhren-Trester.

Jawohl. Ein Brot, gebacken aus Saftresten. Klingt komisch. Schmeckt aber richtig lecker. Hinzu gesellen sich dann noch ein paar Saaten und Kerne, Dinkelmehl und ein paar getrocknete Tomaten. Knusprig, würzig und fix gemacht. Und das Beste. Man muss sich hierbei nicht an genaue Mengenangaben halten und gebacken ist das Ganze in 15 Minuten. Klingt doch nett oder?

Mediterranes Brot mit Möhrentrester

Dreimal habe ich dieses Brot, beziehungsweise meine kleinen Brotkissen, wie ich sie liebevoll nenne, mittlerweile gebacken und sie sind trotz frei Schnauze Zubereitung jedes Mal super geworden. Geschmack und Konsistenz sind einfach unglaublich toll. Außen knusprig innen fluffig, dabei vollmundig und würzig. Ich habe die Kissen zum Teil einfach so geknabbert ohne Dip oder Belag…Die Zubereitung geht ganz fix, vorausgesetzt natürlich man hat bereits einen Trester zur Hand. Ansonsten empfiehlt es sich noch schnell einen zu produzieren, denn der Saft ist ebenfalls richtig, richtig lecker und erfrischend.

Also, selbst wenn euch die Brotkissen nicht ansprechen: Ich finde es lohnt sich definitiv mal mit Saft Trester herum zu experimentieren. Viel zu schade den dauernd zu weg zu kippen. Kuchen, Kekse, Wraps oder eben Brot. Es gibt so viele Möglichkeiten den Trester weiter zu verarbeiten.


Veganes Brot mit Möhrentrester

mediterrane Brote mit getrockneten Tomaten und Möhrentrester

Für den Trester:

  • Eine Handvoll Möhren (Ca.5)
  • 1 Apfel
  • Saft 1 Zitrone + Abrieb
  • Saft von 4-6  (Blut)Orangen
  • eine große Stange Staudensellerie
  • ein Sück Ingwer
  • eine halbe Vanilleschote
  • ggf. etwas Agavendicksaft
  • etwas Wasser

Alles miteinander vermixen. Anschließend durch ein feines Sieb passieren.


Für die Kissen:

  • ca. 350g Trester
  • ca. 200g gemischte Saaten und Kerne (Leinsamenschrot, Kürbis, Chia, Sesam)
  • ca, 250g Dinkelvollkornmehl
  • 4 eingelegete, getrocknete und kleingehackte Tomaten
  • 2-3EL Thymian (getrocknet)
  • 1 1/2 – 2TL Salz
  • 2TL Backpulver (Reinweinstein)

Und so wird’s gemacht:

Man gibt den Trester in eine Schüssel und mischt eine gute Menge gemischter Saaten und Kerne, sowie die kleingehackten Tomaten und den Thymian unter. Ich habe etwas mehr Leinsamen verwendet, weil der ja besonders gut bindet. Den Teig fünf Minuten ruhen lassen.

Dann ca. 150g Mehl, Backpulver und Salz dazu gegeben und anfangen einen Teig zu kneten. Gerade so viel Mehl unter arbeiten bis man einen noch leicht feuchten aber formbaren Teig hat.

Den Ofen auf 225ºC Umluft vorheizen. Ein Backblech auf die mittlere Schiene, eins auf die unterste schieben.

Die Arbeitsfläche mit Backpapier auslegen. Dieses gut bemehlen. Teigling darauf setzen.

Teigling ebenfalls etwas bemehlen. Teig mit den Händen glatt wirken. Man kann ihn natürlich auch mit einem Nudelholz ausrollen aber ich finde mit den Händen macht es erstens mehr Spaß und zweitens hat man so ein besseres Gefühl für den Teig.

Hier muss man nun eine Entscheidung treffen. Will man knusprige Kissen lässt man den Teig etwas dicker. Rollt man ihn Millimeter dünn aus erhält man später bei selber Backzeit ein knuspriges Knäckebrot. 😉 Auch lecker.

Den Teig anschließend mit Wasser bestreichen, nach belieben wieder etwas bemehlen. Mit dem Pizzaschneider Schachbrettförmig vorritzen, damit man die Kissen später ganz leicht auseinander brechen kann.

Brotkissen mit Backpapier auf das heiße Blech geben, eine Tasse Wasser auf das untere Blech kippen. Ofen Tür schließen. Nach drei Minuten kurz öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

Hitze auf 200ºC reduzieren. In 15-20 Min. fertig backen.


[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.