[Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung wegen Markennennung.]

Käse Kekse!

Herzhafte vegane Käse Kekse mit Röstzwiebeln. Rezept für Veganes Käsegebäck

Es mag absurd klingen aber eigentlich bin ich gerade viel zu aufgeregt, um dieses Rezept mit euch zu teilen. Die Kekse sind echt so lecker geworden. Schon aus dem Ofen heraus, duftete es köstlich und ich dachte: Oh, man… Hoffentlich schmecken sie auch nur annähernd so gut, wie sie riechen. Das taten sie. Einfach köstlich. Von der Konsistenz her sind sie eher soft, vielleicht sind sie ein bisschen, wie ein Pizzabrötchen aber gleichzeitig haben sie diesen herzhaften leicht mürben Geschmack und eine ganz fein splittrige Kruste, was beides an Käse- oder Partycracker erinnert. Ich habe noch Röstzwiebeln mit unter den Teig gemischt. Also beißt man rein und dann ist da was buttriges, Käsig-cremiges, das sich mit dem Geschmack von Cracker und Röstzwiebeln vermischt. Rümpf ruhig die Nase aber ich bekomme da sofort kleine Herzchen in den Augen.

Herzhafte vegane Käse Kekse mit Röstzwiebeln. Rezept für Veganes Käsegebäck

Ich weiß jetzt schon, dass dies hier ein neues Standart-Repertoire Rezept ist. Der Teig ist absolut Alltagstauglich. Er ist unkompliziert und mit wenigen Zutaten in Null Komma nix zubereitet. Lange Gehzeiten gibt es auch nicht. Und der Spaß Faktor liegt bei 3000 – Ich habe schon so lange keine Kekse mehr gebacken, dass ich beinahe vergessen habe wie viel Spaß Plätzchen Rollen, Ausstechen und dekorieren machen kann.

Herzhafte vegane Käse Kekse mit Röstzwiebeln. Rezept für Veganes Käsegebäck

Deshalb. Mit Mehlstaub im Haar und Glanz in den Augen: Vielen Dank lieber Christian B. / CB1 / Shiny Flakes / Durchwahl 80 oder, der Mann, der mich Montags immer rettet, wenn es mit der Technik an Hof mal wieder nicht so recht funktionieren will. Ohne Dich und das Käse-Vakuumiergerät, ohne Whatsapp wäre ich wohl nie auf die Idee gekommen vegane Käse Kekse backen zu wollen. Also danke, für die kreative Anregung.

Zum Rezept.


Cheezy Shiny Flakes Cookies.
– Herzhafte vegane Käse Kekse –

Herzhafte vegane Käse Kekse mit Röstzwiebeln. Rezept für Veganes Käsegebäck
Veganes Käsegebäck. Vollwertig und nicht zu mächtig mit Sojajoghurt/Butter Mix Teig

Zutaten. Ergibt ca. 15-20 Kekse.

  • 150g Dinkelmehl Typ 630
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 2-3 EL Röstzwiebeln
  • 1 gestr. TL Rohrohrzucker
  • 1 Prise Kurkuma

  • 100g Sojajoghurt (ungesüßt) am besten nicht verrührt und ohne die Flüssigkeit, die sich gerne mal oben absetzt
  • 90-100g grob geraspelte vegane Käsescheiben (4 Stück. Der Cremige auf Cashewbasis von Simply V)
  • 50g vegane Butter (in Flöckchen)
  • 2 TL gemahlener Goldleinsamen
  • 2-3 EL Hefeflocken
  • Außerdem: Meersalz/Kalanamak, schwarzer Pfeffer, gemahlener Bockshornklee
  • Nüsse und Saaten nach belieben

Zubereitung.

Das Mehl in eine Schüssel sieben, mit Backpulver, Zucker, Kurkuma und den Röstzwiebeln gut vermengen.

Alle übrigen Zutaten in eine zweite Schüssel geben. Mit einer guten Prise Meersalz und einer Prise Kalanamak (Schwefelsalz, schmeckt nach Ei. Alternativ mehr Meersalz), etwas schwarzem Pfeffer, sowie dem Bockshornklee (ca. 1 glatter TL) würzen. Anschließend alle Zutaten mit den Händen sehr gut verkneten.

Das Mehl dazugeben und zügig unter die Masse kneten, nur so viel kneten bis ein glatter Teig-Klos entstanden ist. Diesen abgedeckt oder in Klarsichtfolie gewickelt für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen samt Blech auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nicht zu dünn ausrollen (irgendwas zwischen 0,8 und 1 cm).

In beliebiger Form ausstechen und auf ein Backpapier geben. Alternativ in Rauten schneiden oder mit den Händen formen. Ich hab ausgestochen und die Teigreste zu runden Keksen geformt bzw. zusammengedrückt. Man sollte den Teig nicht zu viel „kneten“.

Zum Schluss habe ich die Kekse noch mit einer Art veganem egg wash bestrichen. Etwas Pflanzenmilch, ein Schuss Öl verquirlt mit einer Prise Kurkuma und zack sieht es aus wie Ei.*

Veganes Egg Wash

Vegane Käse Kekse nach belieben mit Sesam, (Schwarz)kümmel, Kürbiskernen… toppen.

Kekse samt Backpapier auf das vorgeheizte Blech geben.

Backzeit ca. 25 Minuten

Bis die Kekse anfangen an den Rändern goldbraun zu werden. Oder auch länger backen, falls ihr sie von außen noch knuspriger haben wollt.


*Der Fairness halber möchte ich noch sagen, dass die Kekse nach dem backen aussehen, als wären sie mit Kurkuma gefärbt und nicht, als seien sie mit Ei bestrichen. Die Backfarbe ist trotzdem ansprechend.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen, sonnigen Tag.

Vielleicht mit ein wenig Mehlstaub im Haar

und Glanz in den Augen.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]
close

DU WILLST MEHR?

TRAG DICH EIN UND ERHALTE IMMER DAS NEUESTE REZEPT!

Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.