Vegane Kohlrabipesto Nudeln mit Rote Bete Grün und Haferparmesan

Vegane Pesto Nudeln, mit Rote Bete Grün und Hafer-Parmesan.

Andere retten Lebensmittel. Ich rette meine alten Blogrezepte, die auf halber Strecke, irgendwo im digitalen Nirvana, verschwunden sind und mache gleichzeitig ein bisschen Werbung für Rote Bete-Blätter und oben drauf gibt es noch meine Lieblings-Käsealternative für Nudeln: Haferparmesan.

Rote Bete hat jetzt im Juni wieder Saison. Das bedeutet, die ollen Lager-Knollen sind endlich weg vom Tisch. Ab sofort gibt es auf den Wochenmärkten wieder zarte lila Rübchen. Die neuen Rübchen sind milder und zarter als die Lagerware. Sie haben noch keine „Schale“ gebildet und vor allem haben sie noch das wunderschöne Blatt Grün an der Knolle. Ich persönlich mag die Blätter sogar lieber als die Knollen. Der Geschmack ist irgendwo zwischen Mangold und Spinat anzusiedeln – mit dem Mangold sind sie botanisch gesehen auch verwandt. Ich finde das Grün einfach super lecker und verwende es für Salate, als Pizzabelag oder wie hier, als kurz gedünstetes Gemüse. Ihr könnt die Blätter auch super für Smoothies und Säfte verwenden.

Wisst ihr, ich sage den Kunden immer wieder, dass sie die Blätter mitessen können aber vielleicht ist der bessere Weg, wie so oft; Man muss es einfach zeigen, statt darüber zu reden.

Pestonudeln mit Kohlrabi, Rote Bete Grün und Haferparmesan

Vegane Pasta mit Rote Bete Grün,  Kohlrabipesto und einer herzhaften Parmesanalternative auf Haferflocken Basis

Hafer-Parmesan

Der Haferparmesan ist meine schnelle Lieblings- Käse- Alternative für Nudeln. Alle Zutaten kommen zusammen in den Mixer und werden kurz fein gemixt.

  • Haferflocken und Hefeflocken (ungefähr 1:1)
  • Meersalz, schwarzer Pfeffer, etwas Zitronenabrieb

Das sind die Grundzutaten. Absolut simpel. Manchmal gebe ich noch ein paar Cashews oder Mandeln mit dazu. Oft kommen noch ein paar Gewürze wie Bockshorn- oder Schabzigerklee, getrockneter Knobi, Oregano und/oder Thymian mit in den Mixer. Das ganze ist Blitzschnell zubereitet und durch die Haferflocken bekommt der Parmesan einen richtig tollen Biss und wird so richtig schön schmatzig.^^ Das muss man mögen. Ich liebe es. Und esse die Nudeln manchmal einfach so, nur mit dem Parmesan und ein bisschen Zitrone und/oder Öl.

Weiterlesen »Vegane Pesto Nudeln, mit Rote Bete Grün und Hafer-Parmesan.

Butter-zart und aromatisch: Im Ganzen Gebackener Blumenkohl.

Einmal mit veganem Käse Häubchen und einmal mit pikanter Hummus Panade – eine hübsche und unkomplizierte Beilage.

[Unbezahlte Werbung wegen Markennennung]

Es gibt wieder heimischen Blumenkohl. Yippie. Eigenen haben wir auf dem Hof noch nicht da. Das wird wohl noch ein paar Wochen dauern aber ich konnte trotzdem nicht widerstehen und hab einfach zugegriffen. Ade spanischer Blumenkohl. Hallo Leckerchen. Und ich kann euch jetzt zeigen, wie ich Blumenkohl am liebsten mag.

Ein im ganzen gebackener Blumenkohl.

Im ganzen gebackener Butter-zarter Blumenkohl mit veganen Käsescheiben überbacken.

Hier mit veganem Käse überbacken und etwas schwarzem Pfeffer. So gut! und gleichzeitig eine super einfache und hübsche Beilage.

Bei mir gab es grüne Erbsen, Kartoffelspalten und Tofu mit Avocado und Senf dazu. Durch das Backen, das ihm die Feuchtigkeit entzieht, schmeckt der Blumenkohl super zart und ist um ein vielfaches aromatischer als die gekochte Variante. Und ich könnte mich (wie sooft) einfach reinlegen.^^ Der Kohl ist zwar nicht schnell gemacht, denn man muss ihn vorgaren, bevor er gebacken wird aber die Handgriffe an sich sind total easy und deshalb fühlt es sich dann doch irgendwie schnell an.

Rezepte für gebackenen Blumenkohl gibt es ziemlich viele und ich tu meines jetzt trotzdem noch mit dazu. Denn vielleicht ist es für den ein oder anderen ja doch eine neue oder weitere Rezept Idee oder zumindest keine ganz so olle Kamelle.

Ich zeige euch zwei verschiedene Varianten. Oben habe ich den Blumenkohl mit veganen Käsescheiben überbacken und unter mir, das ist mein absolutes Blumenkohl Highlight.

Hier habe ich den Blumenkohl mit pikantem Hummus bestrichen und überbacken. Ein bisschen frischen Kurkuma gab’s noch dazu, für den Biss.

Ein im ganzen gebackener Blumenkohl mit Hummus Panade

Lecker! Die Hummus Panade ist würzig, wird leicht cremig aber auch ein bisschen knusprig. Das zusammen mit dem zarten Blumenkohl. Einfach genial.

Weiterlesen »Butter-zart und aromatisch: Im Ganzen Gebackener Blumenkohl.

Mehr als Müsli: Veganer Ofenpfannkuchen mit Äpfeln und Fünfkornflocken.

Ein warmer Pfannkuchen an trüben Tagen

Veganer Ofenpfannkuchen mit Herz, Müsli und Äpfeln

[Unbezahlte Werbung wegen Markennennung]

Heute zeige ich euch eine weitere Variante eines Ofenpfannkuchens. Dieser hier ist noch etwas vollwertiger als der Letzte, denn dieses Mal habe ich komplett auf herkömmliches Mehl verzichtet und eine eigene Mischung hergestellt. Die Basis für den Teig ist eine Fünfkornflocken-Mischung. Die hab ich im REWE gefunden. Die Mischung enthält, neben den verschiedenen Flocken, noch Sonnenblumenkerne und gerösteten Buchweizen. Klang gut! Müsli esse ich jetzt eher selten aber ich mache öfters mal Pfannkuchen und Kuchenböden mit Haferflocken und dachte, ich versuch’s jetzt mal mit dieser Mischung, um ein bisschen Abwechslung rein zu bringen.

Am Ende ist es dann ein Ofenpfannkuchen geworden.

Weiterlesen »Mehr als Müsli: Veganer Ofenpfannkuchen mit Äpfeln und Fünfkornflocken.

Veganer Rhabarber Chocolate Chip Cake

Chocolate Chip Pancake mit Rhabarber.

Ein saftiger und gut vorzubereitender veganer Ofenpfannkuchen mit Rhabarber und dicken Schokostückchen! Dazu passt: Ein großes Glas Erdbeermarmelade und eine Kugel Vanille-Eis. 😉

Einfacher Ofenpfannkuchen mit Chocolate-Chips und Rhabarber, Vegan

Normalerweise esse ich nur abends. Das hat nichts mit irgendeinem Trend zu tun dem ich anhänge oder irgendeiner tieferen Überzeugung. Es entspricht einfach meinem persönlichen Rhythmus und das schon seit Jahren. Ich esse, wenn ich Zeit dazu habe, wenn ich vernünftig sitzen kann und entspannt bin. Wenn ich nach hause gekommen und ein wenig runter gefahren bin. Als Marktfrau bin ich im Schnitt von vier bis sechzehn Uhr unterwegs.

Ein schönes Obst, ein (paar) Gemüsegerichte, Pizza, Reis oder Kartoffeln. Salat. Auf dem Tisch steht am Ende des Tages häufig von vielem etwas. Das ist in der Regel nichts außergewöhnliches. Es ist nicht sonderlich schick hergerichtet und es flackern im Hintergrund auch keine Teelichter, die nach Lavendel duften oder so. Aber es schmeckt und ich genieße jeden Bissen, denn dieser Moment des Tages gehört nur mir. Im Schlabberlook, ohne Kunden, ohne Anrufe, ohne Reden. Jetzt muss ich lächeln.

Ein kleines Dessert gehört für mich mit dazu. Manchmal ist es Obst, manchmal ist es einfach eine Schale Müsli. Gestern war es ein Ofenpfannkuchen.

Weiterlesen »Chocolate Chip Pancake mit Rhabarber.