Startseite » Vegane Ofenberliner mit Süßkartoffel-Hefeteig und karamellisierten Mandelblättchen.

Vegane Ofenberliner mit Süßkartoffel-Hefeteig und karamellisierten Mandelblättchen.

Habt ihr schon einmal einen Hefeteig mit Süßkartoffeln angesetzt?

Wenn ja, dann könnt ihr vielleicht nachvollziehen warum es mir gerade echt schwer fällt, die passenden Worte zu finden. Zu sagen: Das war lecker! ist nämlich absolut untertrieben. Die Hefeteilchen sind einfach der absolute Oberknaller! Ich backe ja im Moment total gern und am liebsten mit Hefeteig.

Vor kurzem hab ich irgendwo im Netz ein Bild von einem Süßkartoffelbrötchen gesehen. Oh? Mir ging das Tagelang nicht mehr aus dem Kopf. Die Idee hat mich fasziniert. Und, weil ich zu Karneval Ofen-Berliner gebacken hatte, mit dessen Ergebnis ich aber nicht so hundertprozentig zufrieden war, habe ich das ganze gestern noch mal gebacken.

Und sie waren lecker!

Aber, nochmal nur Ofenberliner zu machen, hätte ich irgendwie langweilig gefunden, also gab es Berliner plus alle Formen und Unformen, die sich gerade so rollen und zupfen ließen.

Durch die Süßkartoffeln bekommt der Teig eine besonders tolle intensiv, gelb-goldene Farbe. Ich konnte mich da gar nicht satt sehen.

Und der Duft! Vanille-Zuckerluft.

Nach dem Backen wurde jedes Hefeteilchen noch in einer guten Portion Rohrzucker gewälzt, die Berliner habe ich einmal mit einer Vanille-Buttercreme auf Cashewbasis gefüllt und einmal mit einer ganz unkompliziert schnell selbst gemachten Blaubeermarmelade. Der Oberknaller allerdings waren die karamellisierten Mandel Blättchen. In der Pfanne karamellisiert. Karamellisiert in Butter und Zucker und Vanille! und wenn das ganze dann erkaltet hat man so eine Art Mandel-Krokant und sobald man einmal angefangen hat davon zu naschen, kann man nie wieder aufhören. 😀

Meine Lieblingsvariante war dann auch ganz einfach, das ungefüllte Brötchen mit ganz viel von dem Mandelkrokant. Und, weil Süßkartoffel mit drin ist, ist das ganze ja sogar richtig gesund.

Jedenfalls, wenn ihr Hefeteig mögt, dann kann ich euch dieses Rezept echt ans Herz legen. Es ist zwar nicht schnell gemacht, dafür aber recht simpel. Und hier kommt es:


Kunterbunte Mini- Hefeteilchen

– mit Süßkartoffeln –

Grundrezept Süßkartoffel-Hefeteig:

  • 250g (Dinkel-)Mehl + etwas mehr zum unter-arbeiten
  • 250g Süßkartoffeln (ohne Schale gewogen)
  • 1/2 Würfel Hefe + 2 EL Wasser
  • 40g Rohrzucker/ Kokos / Xylit …
  • 40g Öl / vegane Butter / ich nehme gerne Kakaobutter
  • 8g gemahlene Leinsamen (1 EL)
  • 1 Prise Salz, etwas Orangenabrieb, Vanille nach belieben

Zubereitung:

  1. Die Süßkartoffel dämpfen oder im Ofen weich backen, (pellen), zerstampfen, abkühlen lassen
  2. Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde in die Mitte drücken, Hefe mit ein bisschen Zucker in dem Wasser auflösen. Mulde mit etwas Mehl bestäuben, ein paar Minuten warten bis die Hefe reagiert.
  3. Alle übrigen Zutaten dazu geben, mit den Knethaken des Rührgeräts ca. 7-10 Min. lang kneten, bis der Teig sich gut vom Schüsselrand löst. (Der Teig ist noch leicht klebrig)
  4. Auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen nochmal durchkneten. Dabei soviel Mehl unter-arbeiten, bis ein geschmeidiger Hefeteig entstanden ist.
  1. In eine nicht zu kleine geölte Schüssel geben und abgedeckt 1 1/2 bis 2 Stunden gehen lassen, an einem warmen Ort. Der Teig geht ganz schön auf!
  2. Teig auf eine die bemehlte Arbeitsfläche geben, mit etwas Mehl bestreuen, zu einer Rolle formen und in ca. 10-12 gleichgroße Stücke teilen.
  3. Jetzt könnt ihr nach belieben formen, ihr müsst nur darauf achten, dass eure Arbeitsfläche und die Hände immer gut bemehlt sind.
  4. Um die Berliner herzustellen formt ihr kleine Bällchen und drückt diese oben leicht platt (Durchmesser hier ca. 6-8cm), für die Croissants zieht ihr das Teigstück zu einem langen, dünnen Strang auseinander und rollt diesen einfach auf.
  5. Auf zwei mit Backpapier ausgelegte, leicht gefettete Backbleche setzten und nochmal ca. 15 Minuten ruhen lassen
  6. Mit Pflanzenmilch bepinseln.

Im vorgeheizten Backofen (zweite Schiene von unten) bei 180°C ca. 15 -20 Min. backen.

Noch warme Teilchen mit Milch bepinseln und in Zucker wälzen.

Für die gefüllten Berliner: Mit einem Strohhalm das Loch vorpieksen und den Halm ruhig vorsichtig ein bisschen in dem Berliner drehen. Dann geht mehr Füllung rein. 😉

Für die Füllung braucht ihr einen Spritzbeutel mit Lochtülle. Füllung jeweils in den Beutel geben und langsam in die Berliner spritzen.


Vanille-Buttercreme-Füllung mit Schwips Option:

  • 150g Cashews
  • 1 EL Agavendicksaft oder Süße nach Wahl
  • 1/2 EL ungesüßten Pflanzenjoghurt oder veganen Frischkäse
  • 1 TL Vanillepaste
  • 1/2 kleine Zitrone, Abrieb u. Saft
  • 1 Prise Salz
  • 2 Prisen Kurkuma
  • 1 TL Öl
  • ca. 50ml Reismilch
  • Optional: 1 EL Whisky, dann aber weniger Reismilch

Alle Zutaten im Mixer zu einer homogenen Masse Mixen. Fertig.

Die Creme könnt ihr auch als Frosting verwenden.


Für die Blaubeermarmelade habe ich einfach Blaubeeren mit etwas Zitronensaft und Malzsirup fein gemixt und anschließend ein paar Flohsamen zum abbinden untergerrührt.

Alternativ zu den Flohsamenschalen könnt ihr auch Chiasamen verwenden oder ihr püriert die Blaubeeren mit Datteln, dann brauacht ihr gar kein Bindemittel mehr.

Und nun das Finale.
Das Butter-Vanille-Karamell Mandelkrokant 😉

Das ist echt super easy. Mandelblättchen bei mittlere Hitze in der Pfanne rösten, zur Seite stellen, Temperatur ein bisschen reduzieren, ein Stück vegane Butter (ca. 20g) in der Pfanne schmelzen lassen, 2-3 EL Rohrzucker dazu geben, Zucker schmelzen lassen, sobald der Zucker sich aufgelöst hat 3.4 Tropfen Vanilleextrakt dazugeben und die Mandelblättchen unterheben. Auf ein leicht gefettetes Backpapier verstreichen (vorsicht, sehr heiß!) und kurz auskühlen lassen.

Danach könnt ihr das Krokant in beliebig große Stücke brechen. Wenn ihr es noch warm auf die Hefeteilchen oder Berliner gebt, bleibt es dekorativ daran haften aber ich fand das Gebäck mit der Zucker Garnitur so hübsch…

Das Vorbild für die Berliner waren ursprünglich Bienenstich Berliner. 🙂


Habt ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße, Jenny

Ps: Mittlerweile gibt es ein weiteres Süßkartoffel-Hefeteig Rezept: Veganer Galette Kuchen mit Äpfeln, Vanille und Walnüssen & einer kleinen Zuckerkruste

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

2 Gedanken zu „Vegane Ofenberliner mit Süßkartoffel-Hefeteig und karamellisierten Mandelblättchen.“

  1. Pingback: Mehr als Müsli: Veganer Ofenpfannkuchen mit Äpfeln und Fünfkornflocken

  2. Pingback: Herbstgeschichten...Vegane Süßkartoffel-Galette mit Äpfeln und Walnüssen. - Kaetzchen-Schwarz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.