Startseite » Frühlings- Geschichten. Bärlauchöl, Balsamico-Perlen und Zitronenöl selber machen.

Frühlings- Geschichten. Bärlauchöl, Balsamico-Perlen und Zitronenöl selber machen.

  • von

balsamicoperlenSelbst gemachtes Bärlauch- & Zitronenöl und Balsamico, als Perle.Oder doch eher Kaviar? Ein Brot beträufelt mit einem guten Öl, ein wenig Balsamico und ein paar Zitronenzesten, das klingt nach Brot- Minimalismus?

War es auch und soll ich euch mal was sagen? Das war richtig lecker.

Manchmal verderben eben nicht nur viele Köche, sondern auch zu viele Zutaten den Brei – Äh, das Brot. Die Herstellung aller Komponenten ging  ganz leicht und auch relativ fix.

Für das Öl wird einfach Bärlauch bzw. Zitronenabrieb mit ein wenig wenig Öl, im Mixer zu Pesto verarbeitet und anschließend mit der gewünschten Menge Öl aufgefüllt. Für den extra Aroma- Kick hab ich die Öle anschließend für eine Stunde bei 40°C in den Trockner (Lieber Bram, Ich meine NATÜRLICH den Dehydrator und nicht den Wäsche-Trockner) gegeben.

Zum Schluss werden die Öle durch einen Nussmilchbeutel passiert und in kleine Flaschen abgefüllt. Fertig.

Netter Nebeneffekt: Den im Beutel zurück bleibenden Zitronentrester kann man im Kühlschrank aufheben und hat so Zitronenschale auf Vorrat. Durch das Öl ist er konserviert und haltbar gemacht.

Den Bärlauchtrester hab ich abends mit in meine Gemüsepfanne gegeben und kann leider nichts zur Haltbarkeit sagen…

Die beiden Öle sind wirklich super aromatisch geworden und besonders am Bärlauchöl mit seiner leuchtend grünen Farbe kann ich mich gar nicht satt sehen. Man ein Stück Brot mit ihnen beträufeln, es unter die Frühlingspasta heben oder es zu Ostern verschenken. Selbst gemachte Geschenke finde ich immer am schönsten.

Und der Mund, der hatte natürlich richtig Spaß daran, die kleinen Balsamico- Kügelchen, zu zerploppen.

Auch, ein schönes Oster- oder „einfach so“ Geschenk.

Das Rezept habe ich bei Küchengötter.de gefunden. Ich hatte die kleinen Kügelchen vor einiger Zeit beim perfekten Dinner gesehen. Dort wurden sie mit… Moment… Calciumlactat und Natriumalginat

sphäri…na, die Konsistenz wird halt verändert, von Flüssig zu fest.

Molekularküche.

Das Rezept, das ich bei Küchengötter gefunden habe verwendet schlicht Agar-Agar. Das hatte ich sogar da! Das Geliermittel wird zusammen mit dem Balsamico aufgekocht, in eine Flasche mit Spritzaufsatz gefüllt und dann lässt man den Balsamico Tröpchenweise in eine Schale mit eiskaltem Öl ab.

Anschließend seiht man das Öl durch ein Sieb an und fertig sind die Perlen. Ein kleiner Hingucker und die Konsistenz ist wirklich angenehm anders und witzig.

Da kann ich nur sagen: Liebe Mama. Doch. Mit Essen spielt man.

Hier nun die genaue Anleitung:


Bärlauch- & Zitronenöl

(für je 200ml)

  • 500ml helles Öl
  • 25g Bärlauch – für das grüne Öl
  • Abrieb von 3-4 großen Zitronen – für das sonnige Öl

Es werden ein Mixer oder Pürierstab, sowie ein Nussmilchbeutel/Wäschebeutel (gibt es z.B. bei dm) benötigt.

Zitronenabrieb bzw. Bärlauch, in den Mixer geben, mit jeweils 50ml Öl nur kurz pürieren. es muss nicht zu fein sein, denn die Masse wird hinterher noch einmal durch ein Sieb passiert. Die Masse in zwei geeignete Schälchen geben und mit dem restlichen Öl zu gleichen Teilen auffüllen. Kurz verrühren. Für eine Stunde bei 40°C in den Nahrungsmittel-Trockner geben, bei der Temperatur bleibt die Rohkost- Qualität erhalten (alternativ sanft auf dem Herd sanft erhitzen oder diesen Schritt einfach weg lassen. Das Öl schmeckt auch so).

Anschließend beide Öle nacheinander durch den Nussmilchbeutel passieren (feinmaschiges Sieb funktioniert hier leider nicht. Ich hab es ausprobiert. Es ist zu großporig) und in Glasflaschen abfüllen.

Den anfallenden Trester kann man im Kühlschrank aufbewahren und zum kochen, backen etc. verwenden.


Balsamico- Perlen/ -Kaviar

(für 2 Portionen)

  • 150ml Balsamico
  • 1 gehäufter TL Agar-Agar
  • 1 Flasche Öl (1 Stunde im Gefrierschrank gut gekühlt)

Balsamico mit dem Agar-Agar verrühren, aufkochen und 3Min. köcheln lassen (bis sich die Masse am Schneebesen noch flüssig aber auch ganz leicht cremig anfühlt). Vom Herd ziehen, kurz, 2-3Min. abkühlen lassen.

Flüssigkeit in eine Flasche mit geeignetem Aufsatz umfüllen. (Ich hab eine Back.Dekor-Flasche genommen, die eigentlich für filigrane Zuckerschrift gedacht ist.)

Das kalte Öl aus dem Gefrierschrank nehmen, in ein hohes Gefäß umfüllen und den Balsamico nun langsam, nach und nach in das Öl tröpfeln lassen. Die Tropfen gelieren im Öl – fertig sind die Perlen.

Das Öl durch ein Sieb abgießen. Ich habe es einfach zurück in die Ölflasche gefüllt, denn es kann natürlich noch wieder- verwendet werden.

Fertige Perlen in ein Schraubglas geben, mit Balsamico auffüllen und im Kühlschrank aufbewahren oder verschenken.

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.