Unbezahlte Werbung wegen Markennennung.

Da ist sie nun, die bunte Vielfalt auf der Markttheke. Jede Woche kommt mindestens eine neue Köstlichkeit mit hinzu. Egal ob aus dem heimischen Garten, in Form von Maiwirsing, der immer ein bisschen zu spät kommt, Gurken, herrlich duftenden Kräutern, Spitzkohl oder Zucchini oder aus dem Nachbar-Garten wie zum Beispiel die Heldin der letzten Woche – die (Wasser)Melone – alle Zeichen stehen auf Sommer. Zum Ende dieser Woche sind die ersten eigenen Tomaten angekündigt und wir sind alle ganz gespannt ob das wirklich klappen wird.

Diese Woche sind es die ersten eigenen Dicken Bohnen, die neu und wirklich besonders schön geraten sind. Die kann ich euch diese Woche wirklich sehr ans Herz legen. Sie sehen einfach knack frisch und super gut aus.

Daneben haben es die heimischen Zucchini nicht einfach ebenfalls Gehör zu finden, obwohl sie doch Feldfrisch und sogar im Angebot sind.

Zucchini vegan

Unsere Verkäufer/innen Stimme ging jedenfalls gestern eindeutig an die Dicken Bohnen, deshalb haben meine Kolleg/innen und ich gestern auch mindestens so gut zugelangt wie die Kundschaft. Bei mir gibt es dann heute Abend Dicke Bohnen Salat mit Fleischtomaten, Zwiebeln und einer ganz simplen Essig-Öl Vinaigrette. Dazu vielleicht noch ein wenig frisches Bohnenkraut und ein Baguette… Zu Gut. Vielleicht wird das ja das nächste Rezept auf meinem Blog.

Heute möchte ich euch allerdings eine andere Leckerei zeigen, die ich momentan beinahe täglich essen könnte. Weil’s so einfach und schnell gemacht ist, weil Spitzkohl mit Röstaromen einfach echt unschlagbar ist und … Weil’s eben mit Käse überbacken ist. Dieses Argument steht ja irgendwie für sich selbst. 😉

Gebackener und Überbackener veganer Spitzkohl mit Tomate und Mozarella.

Gebackener und überbackener veganer Spitzkohl mit Tomate, Mozzarella und Basilikum.

Ich zeige euch also einen gebackenen veganen Spitzkohl, bestrichen mit rotem Hummus, bzw. Kräuterfrischkäse, kombiniert dem legendären Sommerduo Tomate und Mozzarella.

Hier dann allerdings mal in der gebackenen Version. Und oben auf gibt es noch ein bisschen frisches Basilikum und etwas Sesam. Und dann hat man diesen wunderbaren Spitzkohl mit feiner Röstnoten. Hummus und Frischkäse geben euch ein wenig Cremigkeit, dazu die fruchtig leichten Tomaten, das würzige Basilikum und oben auf noch der geschmolzene Käse. Dies ist wirklich ein feines kleines Rezept.

Und weil es so schnell erklärt ist, nutze ich gerne kurz die Gelegenheit, um mich recht herzlich bei unserer Jessy H. zu bedanken. Denn die hat ein ähnliches Spitzkohl-Rezept vor ein paar Wochen in einer unserer Hof – WhatsApp Gruppen gepostet. Und ich dachte direkt: Gebackener Spitzkohl, das klingt gut. Das probiere ich mal.

Vielen Dank liebe Jessy.

Ich bin süchtig.

Dein Rezept ist einfach göttlich.

Und so wird es gemacht.

Ihr braucht pro Person:

  • 1 kleinen bis mittleren Spitzkohl ( Bei mehr als 500g den Spitzkohl lieber Vierteln, sonst braucht er zu lange um gar zu werden)
  • 6-8 Cherrytomaten (oder eine aromatische Fleischtomate)
  • Hummus mit getrockneten Tomaten
  • veganen Kräuterfrischkäse (Bresso)
  • geriebenen veganen Mozzarella (Violife)
  • ein paar Blättchen frisches Basilikum
  • optional: ein wenig Sesam, Knobipulver, Cayennepfeffer, Chakalaka Gewürz, schwarzer Knoblauch

In der simpelsten Variante:

Putzt und halbiert ihr den Spitzkohl, beträufelt ihn mit ein wenig (Zitronen)öl und belegt ihn mit den halbierten oder in Scheiben geschnittenen Tomaten und dem geriebenen Mozzarella. Dann backt ihr ihn auf dem Blech, mittlere Schiene bei ca. 200°C – 210°C für ca. 35-45 Minuten, so lange bis die Ränder des Spitzkohls gut gebräunt sind, denn das gibt die feinen Röstaromen in den Spitzkohl.

Wenn ihr es in meiner Variante machen wollt:

Putz und halbiert ihr den Spitzkohl. Ihr bestreicht eine Hälfte mit dem Tomatenhummus, die andere mit dem Frischkäse. Ruhig schön großzügig, damit die Aufstriche auch gut in die Spitzkohl-Rillen gedrückt werden. Anschließend gebe ich über die Frischkäsehälfte etwas Knobipulver über die Hummushälfte die oben genannten Gewürze (bis auf den schwarzen Knobi). Beide Häften werden mit Sesam bestreut und mit den Tomaten belegt. Das Ganze kommt ebenfalls bei 200°C bis 210°C in dem Ofen. Nach ca. 25 Minuten streue ich den Mozzarella über den halbgebackenen Spitzkohl und backe das Ganze ca. 10-20 Minuten weiter bis die Spitzkohlränder gut gebräunt sind.

Aus dem Ofen nehmen, mit ein wenig frischem Basilikum bestreuen. Ich gebe gern noch ein wenig fein gehackten schwarzen Knoblauch darüber. Der gehört bei mir mittlerweile fest zum Wocheneinkauf mit dazu. Mit beinahe 5€ für ein kleines 60g Töpfchen ist er nicht gerade günstig aber das gönne ich mir dann einfach einmal die Woche.

Fermentierter Schwarzer Knoblauch, vegan

Schwarzer Knoblauch ist ein fermentierter, normaler weißer Knoblauch. Durch die Fermentation verliert der Knoblauch komplett den typisch stechend scharfen Geschmack, statt dessen schmeckt er cremig, süßlich zugleich aber auch würzig geröstet umami und sogar dezent säuerlich. Es lohnt sich wirklich ihn mal zu probieren. Nicht bestätigen kann ich übrigens, dass er nach Lakritz schmeckt. Finde ich überhaupt nicht. Aber das mag vielleicht auch an meiner Kauf- Marke bzw. an der Femerntationsdauer liegen.

Zu dem gebackenen Spitzkohl gibt es bei mir klassischerweise selbstgemachte Ofen (Süßkartoffel)Pommes, die ich direkt zusammen mit dem Spitzkohl im Ofen backe. Optimale Ausnutzung des Backofens eben. 😉

Habt’s fein ihr Lieben und bis bald.

Click to rate this post!
[Total: 5 Average: 3.2]
close

Immer das Neuste Rezept.

Möchtest Du gerne benachrichtigt werden, sobald es hier ein neues Rezept gibt? Dann trag Dich unten gerne ein.

Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.