Beschwingt von einem wirklich wunderschönen Arbeitstag auf dem Wochenmarkt in Schlebusch, denn manchmal stimmt einfach alles – von der Stimmung im Team bis hin zum sich verquatschen mit den Kunden, untermalt von viel Lachen auf beiden Seiten und gekrönt von einem saftigen, geschenkten Striezel (Danke, Frau Ulrike ;-)) – Ja, an solchen Tagen denkt man, man könne alles schaffen, z.B. Blogbeiträge schreiben nach der Arbeit.

Starkes Gemüse.

Und deshalb sitze ich nun hier an meinem sowas-wie-Schreibtisch, neben mir duftet der Kaffee vor sich hin und ich zeige euch jetzt mein neues Lieblings Brot. Ein Dinkel-Süßkartoffel Baguette. Oder auch zwei.

Süßkartoffel Baguette

Auf meinem Blog befindet sich mittlerweile mehrere Hefeteig-Rezepte, die mit Süßkartoffelmus zubereitet werden und ich werde es auch nicht müde zu betonen, wie lecker (klar) aber vor allem auch, wie hübsch und appetitlich ich die Backfarbe finde. Doch dies hier ist das erste herzhafte Rezept…in der Süßkartoffelreihe.

Die Basis ist ein einfacher Hefeteig bei dem man einfach genauso viel Mus wie Mehl verwendet. Bei der Verwendung von frischer Hefe benötigt man überhaupt keine zusätzliche Flüssigkeit. Bei der Verwendung von Trockenhefe gebe ich gerne noch einen Schluck warmes Wasser mit ins Mus. Mit dem Wort gelingsicher tue ich mich generell schwer (denn was kann am Ende dann nicht doch alles mal schiefgehen ;-)), doch mir ist ein Süßkartoffelhefeteig bisher noch nie misslungen. Außerdem sorgt das Süßkartoffelmus für eine tolle Saftigkeit des Baguettes und die Wärme des frisch gedämpften Muses sorgt dafür, dass die Hefe sich pudelwohl fühlt und ordentlich wächst.

Klar so ein Hefeteig ist nicht mal eben so zubereitet. Er benötigt Zeit und Liebe. Für ein gutes Brot nehme ich mir beides sehr gern und belohnt werde ich dann beim Abendessen. Beim Süßkartoffelbaguette mit veganem Käse, Vrischkäse und Basilikum.

Dinkel-Süßkartoffel Baguette mit veganem Käse, Vrischkäse und Basilikum

Es ist einfach großartig, dass man mittlerweile einfach in der Supermarkt gehen und gute! vegane Produkte kaufen kann. Da fühle ich mich auch als Veganerin, wie ein ganz normaler Mensch und Kunde. 😉

Hier kommt nun mal das Rezept. Ich freue mich total, wenn ich dem ein oder anderen von euch ein Stück von meiner Süßkartoffelbrot Euphorie weitergeben kann.


Veganes
Dinkel-Süßkartoffel Baguette

Süßkartoffel Baguette

Ergibt ein großes Baguette
oder zwei kleinere

Zutaten/Zubereitung:

250g Dinkemehl Typ 630
250g Süßkartoffel (Netto Masse)

1 EL Trocken-Hefe (ca.8-10g) + 1/4 Tasse Wasser
1 TL Rohrohrzucker
1/2 TL Meersalz
1 EL Olivenöl
1 TL Apfelessig
1 TL GoldLeinsamehl (kann man auch weglassen, macht das ganze aber irgendwie noch saftiger)

Mehl in eine große Schüssel sieben und mit der Hefe, dem Leinsamenmehl und dem Zucker vermengen.

Süßkartoffel garen, zu Mus zerdrücken, mit Öl, Salz, Wasser und Apfelessig verqirrlen. Kurz etwas abkühlen lassen, damit die Hefe nicht kaputt geht.

Mus zum Mehl geben, mit dem Handmixer oder in der Küchenmaschine in ca. 5-7Minuten zu einem elastisch nur noch leicht klebrigen Teig kneten. Die perfekte Konsistenz ist, wenn sich der Teig beinahe sauber von den Knethaken lösen lässt.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen fluffig und elastisch kneten, d.h. solange bis der Teig beim auseinanderziehen nicht mehr reißt.

Teig abgedeckt in eine geölte Schüssel geben, mit etwas Mehl bestäuben und an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen mindestens verdoppelt hat.

Teig nochmal kurz durchkneten, zu einem oder zwei Baguette formen, mit Wasser bepinseln, in die Baguette Schiene legen (oder auf das mit Backpapier ausgelegte Blech) und solange gehen lassen, bis der Ofen aufgeheizt ist.

Backofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Ein Schälchen Wasser mit in den Ofen stellen. Baguette(s) im unteren Drittel des Backofen ca. 15 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 180°C reduzieren. Weitere 10-15 Minuten backen. Kurz vor Ende der Backzeit die Ofentür öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

Die Kombination aus Baguette Schiene und Wasserdampf sorgt für eine genial knusprige Kruste!


Das war’s. habt’s fein ihr Lieben.

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]